Reiseland Chile

Reiseland Chile

Was Sie „on-the-road“ unbedingt wissen müssen

Was könnte aufregender sein, als die Naturschönheiten Chiles auf einer personalisierten Reiseroute mit dem Mietauto abzuklappern? Gerade in Chile bietet sich das Abenteuer „Individualreise“ besonders an. Durch seine aussergewöhnliche Form und geografische Beschaffenheit bietet es eine Fülle an Möglichkeiten. So könnten Sie bedingt durch die geringe Breite des Landes beispielsweise morgens die beschneiten Skipisten der Anden hinabgleiten und nachmittags an beliebten Stränden der Pazifikküste entspannen. Es erwarten Sie spannende Aktivitäten wie Wildwasser-Rafting in Patagonien, Surfen in Pichilemu oder Trekking im Nationalpark Torres del Paine.

Sind Sie auf der Suche nach Ruhe und Entspannung, finden Sie in den heissen vulkanischen Quellen in der Nähe von Villarrica bestimmt den passenden Ort zur inneren Einkehr. Feinschmecker erfreuen sich entlang der Ruta del Vino, der Weinstrasse, an den kulinarischen Kostbarkeiten Chiles und auch Kulturliebhaber kommen nicht zu kurz. So gehört u.a. eine Besichtigung des Hauses Isla Negra des Dichters und Nobelpreisträgers Pablo Neruda in der Nähe Valparaísos zum Pflichtprogramm eines jeden Chile-Besuchers; oder quartieren Sie sich in dem noblen und aussergewöhnlichen Ökohotel Huilo Huilo in der Nähe von Panguipulli ein…

Naturliebhaber werden verblüfft sein über die zahlreichen Camping-Möglichkeiten in den diversen Nationalparks Chiles, zum Beispiel in Patagonien oder rund um Pucón und Villarrica. Machen Sie Fotos von den rund 150 einzigartigen Holzkirchen auf Chiloé, oder vom Mondtal in der Atacama Wüste. Lernen Sie die Hügel von Valparaíso kennen und machen Sie eine Fahrt mit einer der Jahrhundert alten Seilbahnen.

Mit Car-Rental-Chile, einer Tochtergesellschaft von Chile Inside, erreichen Sie all diese Orte bequem mit einem Leihwagen, denn Car-Rental-Chile macht das Mieten von Autos und Wohnmobilen so einfach wie noch nie! Wir arbeiten mit renommierten nationalen und internationalen Autovermietungen in Chile zusammen und bieten Ihnen so die besten Preise inklusive persönlicher Beratung. Mit dem landesweiten Abhol- und Abgabeservice der Fahrzeuge machen wir Ihnen die Reise noch angenehmer.

Worauf warten Sie noch? Entdecken Sie mit uns gemeinsam das „Reiseland Chile“!

Besser gewusst!

Buchen Sie Ihren Mietwagen in Chile mit genügend Vorlaufzeit. Gerade in der Hochsaison, den chilenischen Sommermonaten Dezember bis April, können die günstigen Tarife sehr schnell ausgebucht sein!

Das Land Chile

Chile ist ein Land unvergleichbarer Schönheit und mystischer Landschaften. Die beeindruckendsten Attraktionen Südamerikas kennzeichnen seine Landesgrenzen. Über den ganzen Westen hinweg erstreckt sich der Pazifik als natürliche Grenze, im Osten bilden die majestätischen Anden eine fast unüberwindbare Barriere, während die trockenste Wüste der Welt den Norden Chiles von Peru abgrenzt und jahrtausend alte Eisblöcke im südlichen Patagonien das Festland um Tierra del Fuego von der vereisten Antarktik trennen.

Mit einer bemerkenswerten Länge von 4300 km, was ungefähr der Breite der Vereinigten Staaten entspricht, erstreckt sich Chile über viele verschiedene Landschafts- und Klimazonen, die dem doch recht kleinen Land eine unbeschreiblich grosse Artenvielfalt verleihen. Acht grosse geografische Zonen umfasst Chiles Topographie: die Atacama-Wüste im Norden, das Anden-Gebirge im Westen, die Zentralzone mit mediterranem Klima, die Seenregion mit gemässigtem Klima, Patagonien im Süden, die Pazifikküste im Osten, die chilenische Antarktis südlich des Kontinents und die berühmte Osterinsel mitten im Pazifik, 3790 km vom Festland entfernt. Eingekeilt zwischen dem tiefsten Ozean und der längsten Gebirgskette der Welt, wird Chile von diesen natürlichen Landschaften isoliert.

Haben Sie gewusst?

Die breiteste Stelle Chiles beträgt 468 km, der schmallste Durchmesser gerade einmal 90 km.

Unbegrenzte Möglichkeiten - Von Ruheoasen bis Adrenalinkitzel

Die geografischen Dimensionen Chiles sind so unterschiedlich, dass man in jeder Ecke auf ein neues landschaftliches Abenteuer trifft. Ihre Reise mit dem Leihwagen kann also so spannend oder exklusiv sein, wie Sie möchten!

Unser Insider Tipp für Adrenalin-Sucher!

Reisen mit dem Mietwagen ist eine hervorragende Möglichkeit auf eigene Faust die Umgebung zu erkunden. Möchten Sie den diversen sportlichen Aktivitäten nachgehen, die Ihnen Chile bietet (z.B. Skifahren, Surfen, Extrembergtouren), beraten wir Sie gerne hinsichtlich des passenden Mietfahrzeugs, damit Sie genügend Platz für die notwendige Ausrüstung haben. Ein Beispiel: Für Bergtouren oder das Befahren der Carretera Austral ist es auf jeden Fall ratsam, ein Allrad-Fahrzeug oder einen Pick-up mit genügend Bodenfreiheit anzumieten.

Schnee, Ski und Wintersport

Freunde des Ski-, Snowboard- oder Heliski-Sports kommen in den erstklassigen Skigebieten, rund eine Stunde von Santiago entfernt, auf ihre Kosten. Neben La Parva, El Colorado und Valle Nevado, die eher familienorientierten Schneespass anbieten, findet sich nördlich von Santiago ausserdem das renommierte Ski-Gebiet Portillo, berühmt für mehrere Downhill-Geschwindigkeitsrekorde. Anfängerpisten findet man vor allem im Villarrica-Nationalpark in der Nähe von Pucón. Dieser gilt ausserdem als hervorragendes Familienausflugsziel mit wunderschöner Landschaft. Von unseren Mietwagen Annahme- und Abgabestellen in Valdivia und Temuco erreichen Sie Städte wie Pucón oder Villarrica in weniger als zwei Stunden. Weiter südlich von Santiago befinden sich die Hänge des Skizentrums Nevados de Chillán mit rund 30 bewaldeten Tracks, die ein ausgewogenes Skifahr-Verhältnis für Anfänger und Fortgeschrittene bieten. Von unseren Autovermietungsstandorten in Concepción oder Rancagua erreichen Sie Chillán innerhalb von zwei Stunden. Übrigens: Im Skizentrum Nevados de Chillán befindet sich die längste Ski-Piste Südamerikas, Las Tres Marías, sie misst ganze 13 km.

Unser Insider Tipp für Abenteurer!

Eine Extra-Portion Nervenkitzel gibt es in den Skizentren um die Vulkane Osorno und Antillanca etwas weiter südlich. Dort fahren Sie auf einem rauchenden Vulkan. Von unserer Mietwagen-Abholstation in Osorno gelangen Sie in etwa 2,5 Stunden Fahrt entlang wunderschöner Bergseen zu einem aufregenden Skitag auf dem Vulkan!

Haben Sie gewusst?

Die Ski-Saison in Chile läuft von Juni bis September. Anfang September, bevor die Saison endet, können Sie Skipässe häufig zu ermässigten Preisen ergattern. Ausserdem: Ski-Saison in Chile bedeutet gleichzeitig Nebensaison für Autovermietungen, was Ihr Abenteuer mit dem eigenen Mietauto sogar erschwinglicher macht!

Lesenswert: Einen ausgezeichneten Online-Reiseführer für Chile und Argentinien zu allen grossen Skigebieten finden Sie unter www.andesweb.com.

Radausflüge und Mountainbike

Wussten Sie, dass ca. 80 Prozent Chiles von Hügeln und Bergen bedeckt sind? Ein Paradies für Radsport und Mountainbiking! Vor atemberaubender Kulisse aus Seen und Vulkanen finden Sie beliebte Radwege rund um den Lago Llanquihue und die Ojos de Caburgua, ebenso wie im Seengebiet bei Pucón einschliesslich Río Trancura. Ein weiterer spannender Trail in dieser Region ist der Alto Palguín Chinay, der Sie zu der Thermalquelle Palguín führt. Fahrradvermieter in der Region Pucón verfügen oft über detailierte Karten und Radweg-Informationen. Im Norden Chiles ist San Pedro de Atacama ausgezeichnetes Ziel für sowohl extreme als auch moderate Rad-Ausflüge, einschliesslich beeindruckender Reisekulisse aus Wüstenlandschaften und rauchender Vulkane.

Unser Insider Tipp für Mountainbiker!

Reisen Sie mit einem Mietfahrzeug, das genug Platz für Ihr Fahrrad bietet und geniessen Sie die Wüstenkulisse in Ruhe und ohne Touristenmassen. Denn: Die Tour-Busse aus San Pedro bringen Touristen zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Gegend und erreichen diese etwa alle zur gleichen Zeit. Mit dem Mietfahrzeug reisen Sie nach Ihrem persönlichen Zeitplan und vermeiden so den grossen Touristen-Ansturm. Erkunden Sie ausserdem auch abgelegene Radrouten und Trails.

Unser nächstgelegener Mietwagen-Standort ist Calama, ca. 1,5 Stunden von San Pedro de Atacama entfernt.

Für Wasserraten und Surffreunde

Sind Sie eher eine Wasserratte und haben Lust, im tiefsten Ozean ein erfrischendes Bad zu nehmen? Dann ist die tausende Kilometer lange Küstenregion ideal für Sie. Die chilenische Küste erarbeitete sich im Laufe der Jahre einen ausgezeichneten Ruf als Surf und Body Board Paradies und zieht sogar grosse Wettbewerbe auf internationalem Niveau an. Sie benötigen auf jeden Fall ein Mietauto mit entsprechend viel Platz (z.B. einen Pritschenwagen), wenn Sie Ihr Board mit nach Chile bringen. Städte wie Iquique und Arica im Norden sind Traumorte für jeden Surfer, und es werden auch Gruppen- und Einzelkurse für Anfänger angeboten. Wenn die Temperaturen in den Sommermonaten ansteigen, kann man zahlreiche Wasserratten in den Wellen beobachten, doch harte Surfer sind auch im Winter zwischen Juli und August anzutreffen. Sowohl in Iquique als auch in Arica finden Sie Abhol- und Rückgabestellen für Ihr Mietauto, Wohnmobil oder Allradfahrzeug. Weiter südlich gilt die Stadt Pichilemu als die inoffizielle Surf-Hauptstadt von Chile. Zwischen November und April trifft man dort Scharen von in Taucheranzügen gekleideten Personen im schwarzen Sandstrand. Diese entspannte kleine Stadt befindet sich etwa drei Stunden südöstlich von Santiago und bietet neben Anfänger-Kursen für Surf-Interessierte ausserdem eine einzigartige einwöchig geführte Surf-Tour durch die Region. Halten Sie Ihre Augen auch nach den Kite-Surf-Angeboten in Pichilemu offen!

Haben Sie gewusst?

Die Humboldt Strömung, die aus den tiefen Gewässern der Antarktis ihren Weg Richtung Norden findet, führt dazu, dass die Wassertemperaturen an Chiles Küsten immer recht frisch sind. Es ist also eine gute Idee, einen Surfanzug mitzubringen, damit Sie bei längerer Zeit im Wasser nicht unterkühlen. Für Badefans eignen sich vor allem die chilenischen Sommermonate zwischen Dezember und April, in denen der Pazifik für eine erfrischende Abkühlung sorgt.

Wanderspass in Patagonien

Für Trekking Ausflüge ist der Nationalpark Torres del Paine in Patagonien, den Sie über eine Schotterpiste von Puerto Natales aus erreichen, der perfekte Ort. Dieser majestätische Park verfügt über drei 2800 m hohe Granitwände, die für viele Besucher die Hauptattraktion des Parkes darstellen. Sie werden jedoch schnell merken, dass der Park noch eine Menge anderer absolut sehenswerter Attraktionen zu bieten hat. Dazu gehören unter anderem Jahrtausende alte Gletscher, Gletscherseen, Flüsse, Bergkulissen, aussergewöhnliche Tiere, wunderschöne Waldwanderwege und vieles mehr.
Die Unterkünfte innerhalb des Parks reichen von einfachen Campingplätzen bis hin zu Luxushotels. Je nach Jahreszeit bietet es sich an, vorab Reservierungen vorzunehmen. Mit dem Mietwagen sind Sie flexibel und können ausserdem Ihre Reisepläne aufgrund wechselhaften Wetters anpassen und neugestalten.

Der berühmteste Wanderweg in Patagonien ist das sogenannte „W“, das zwischen atemberaubender Landschaft und massiven Felswänden hindurchführt, und auch für unerfahrene Wanderer geeignet ist. Das „W“ lässt sich in mehreren einzelnen Tageswanderungen erkunden. Sie beginnen bei der vergletscherten Westseite des Kamms und wandern dann vier Tage zwischen Seen und Bergwänden entlang, bis Sie die berühmten Torres erreichen.

Haben Sie gewusst?

Der „W“-Trek befindet sich auf Höhe des Meeresspiegels und ist sehr moderat zu bewandern, da die Steigungen und Hügel leicht zu erklimmen sind. Täglich zu wandernde Entfernungen betragen in der Regel etwa 12 km. Denken Sie daran, dass von Oktober bis April (chilenischer Frühling und Sommer) die Tage länger sind und das Wetter oftmals hervorragend für Wanderausflüge ist. Nichtsdestotrotz ist das Wetter Patagoniens bekanntermassen wankelmütig und kann unerwartet umschlagen. Eine Garantie für Strahlewetter gibt es also nie!

Haben Sie gewusst?

Die Tagestemperaturen in Patagonien erreichen im Hochsommer (Januar) zwischen 20-25° C, nachts sinken die Temperaturen auf nur wenige Grad. Sie werden die Kälte jedoch nicht bemerken, wenn Sie beim Blick in den funkelnden Sternenhimmel alles um sich herum vergessen.

Eine Autofahrt von Santiago bis nach Patagonien umfasst stolze 3100 km. Mit unseren Mietwagenstationen in Puerto Natales und Punta Arenas können Sie in weniger als zwei Stunden im Nationalpark Torres del Paine oder bei anderen Attraktionen, z.B. Feuerland, sein.

Unser Insider Tipp für Chile-Reisen!

Wegen der grossen Entfernungen zwischen den einzelnen Orten kann man Inlandsflüge teilweise nicht umgehen. Kombinieren Sie Ihre Reise aus Individual-Touren mit dem eigenen Mietwagen und Flügen zwischen grossen Distanzen – Car-Rental-Chile macht’s möglich: Wir beraten Sie gern und buchen Ihre Flüge direkt vor Ort.

Besser gewusst!

Als Patagonien-Entdecker wissen Sie, dass viele Strassen abgeschiedene Schotterpisten sind und man nur selten andere Fahrzeuge antrifft. Sie haben womöglich schlechten Handy-Empfang und im Falle einer Panne sollten Sie gut vorbereitet sein. Damit Sie sich in Notfällen keine Sorgen machen müssen, bietet Car-Rental-Chile Zusatzzubehör wie Notfall-Kits, zusätzliche Ersatzreifen, Schneeketten und Werkzeuge bei der Fahrzeuganmietung an. Beachten Sie auch, dass die meisten Strassen aus Kies oder Steinen beschaffen sind weshalb wir Vorsichtsmassnahmen für unberechenbares Wetter empfehlen. Nur die Ruta 9 von Punta Arenas und Ruta 5 nördlich von Quellón sind geteert.

Trekking zwischen Seen und Wüste

Interessieren Sie sich für Trekking ausserhalb Patagoniens, empfehlen wir das Seengebiet Chiles, im Besonderen die Nationalparks Conguillío, Huerquehue und Puyehue (siehe „Outdoor-Enthusiasten“ unten). Doch auch der Norden um San Pedro de Atacama und die Atacama-Wüste bieten eine ganze Reihe interessanter Wanderungen in beeindruckender Landschaft aus Bergen, Lagunen, Salzseen, Canyons, Sand und Stein. Zweifelslos werden Naturliebhaber ihr persönliches Paradies in der unvergesslichen Landschaft Chiles entdecken.

Unsere Mietwagenstationen – sowohl im hohen Norden als auch im Süden des Landes – sind beliebte Ausgangspunkte für Touristen, um die gewünschten Wanderstrecken zu erreichen. Sie werden Zeit zum Erforschen einplanen wollen, denn es gibt viel zu entdecken. Von dem weltweit höchst gelegenen Geysir El Tatio, bis zum Nationalpark Reserva Nacional Los Flamencos, wo Sie den Anden-Flamingo und den James Flamingo in ihrem natürlichen Lebensraum antreffen können. Bekannt für seine ungeraden Formen und Sanddünen sind Valle de la Luna (Tal des Mondes) und Valle de la Muerte (Tal des Todes) ein absolutes Muss bei Sonnenuntergang: Sobald die Sonne sinkt, füllt sich der Himmel mit intensivem Rosa, Purpur und Gold.

Egal wo Sie sind, gönnen Sie sich auch mal eine Pause in Ihrem Mietwagen oder Wohnmobil, besonders nach erlebnisreichen Tagen oder langen Wanderungen.

Unser Insider Tipp für Outdoor-Enthusiasten!

Sie suchen den perfekten Schnappschuss einer wilden Vicuña, einer hängenden Copihue (Chiles Nationalblume), eines tieffliegenden Condors (Chiles Nationalvogel) oder eines rauchenden Vulkanes? Reisen Sie abseits der ausgetretenen Touristen-Pfade! Mit der Spontanität, die Ihnen Ihr Mietwagen gibt, können Sie nach Ihrem eigenen Zeitplan auf Entdeckungstour gehen und dann und wann ganz einfach rechts heran fahren und Ihr Traumfoto schiessen.

Entspannung in Thermalbädern

Ihnen ist nach einer anstrengenden Bergtour nach einem entspannenden Bad unter freiem Himmel? Obwohl Chile für seine Extreme bekannt ist, bleibt trotzdem ausreichend Platz für Ruhe und Erholung. Halten Sie ein Nickerchen am Strand oder entspannen Sie in einer vulkanischen Thermal-Quelle, die im ganzen Land in der Andenregion zu finden sind. Da die Anfahrt zu den Quellen mit öffentlichen Verkehrsmitteln meist schwierig oder gar nicht möglich ist, dient Ihnen Ihr Mietauto als ideales Transportmittel. Unsere Mietwagen Annahme- und Rückgabeorte sowohl für einfache Leihautos, Pick-ups, allradbetriebene Fahrzeuge und Wohnmobile sind über das ganze Land verstreut. Innerhalb kurzer Fahrtzeit können Sie also die meisten Thermalquellen einfach und bequem erreichen. Gute Fahrt und dann – einfach zurücklehnen und entspannen!

Sehr idyllische Thermalbäder sind die von Puritama oder Termas de Puritama, etwa 25 Minuten nördlich von San Pedro de Atacama. Sie werden nur von wenigen Reisegruppen angefahren, so dass Sie die 33°C warmen Pools und die Aussicht auf mehrere natürliche Wasserfälle ungestört geniessen können. Sie wissen bereits, dass Sie weiter in Richtung Süden reisen? Auch dort gibt es eine Vielzahl natürlicher Thermalquellen. Das Seengebiet rund um die Stadt Pucón ist bekannt für dieses Naturschauspiel und besonders empfehlenswert sind die Termas Geométricas, Termas Peumayen und Termas Los Pozones. Alle Quellen befinden sich ausserhalb der Stadt, der Zugang ist also nur mit einer gebuchten Tour oder mit dem eigenen Mietwagen möglich.

Weinland Chile

Wie wäre es nach so viel Erholung mit einer Belebung der Sinne? Mit rund 20 verschiedenen Weltklasse-Weingütern ist die Ruta del Vino im Colchagua Tal, ein Pflichtprogramm für Weinliebhaber. Chiles Nummer 1 Traube ist die Cabernet Sauvignon, die im Valle Colchagua und Maipo-Tal produziert wird. Die Reifeperiode in chilenischen Weingütern dauert in der Regel von Mitte September bis Mitte Mai, wobei einige Weinlesen bereits im März beginnen. Geniessen Sie Ihre Unabhängigkeit mit dem eigenen Mietwagen und halten Sie bei den Weingütern Ihrer Wahl. Besonders reizvoll: Auf einigen Gütern kann man sogar übernachten. Unsere nächstgelegenen Autovermietungen befinden sich in Rancagua und Santiago, von wo aus Sie innerhalb 1,5 bis 4 Stunden Fahrt das Colchagua Tal erreichen (je nach Zielort). Planen Sie auf jeden Fall auch einen Stopp in Santa Cruz, dem Herzen der chilenischen Weinszene, ein.

Haben Sie gewusst?

Eine weniger bekannte Traubensorte Chiles, der Carmenere, stammt ursprünglich aus der Region Bordeaux in Frankreich. Obwohl zunächst geglaubt wurde, dass es sich hierbei um eine Cabernet Sauvignon Traube handelt, entdeckten Wissenschaftler 1994, dass diese chilenische Kuriosität tatsächlich eine in anderen Weinanbaugebieten durch einen Rebpilz ausgestorbene Carmenere Traube ist. Chile ist somit das einzige Land auf der Welt, dass Carmenere Weine produziert. Verpassen Sie nicht die Chance, dieses chilenische Juwel zu kosten!

Auf den Spuren des Pisco

Probieren Sie unbedingt auch den chilenischen „Pisco“. Dieser für Chile typische Trauben-Branntwein wird besonders im idyllischen Valle de Elquí (Elqui-Tal) angebaut und produziert. Etwa eine Stunde östlich von La Serena, wo sich unsere Mietwagenstation befindet, liegt die kleine Stadt Pisco Elqui. Dort können Sie die Mistral Pisco-Brennerei inklusive kostenloser Weinprobe und gelegentlicher Live-Musik besuchen.

Etwas näher ist das rund 40 Minuten von La Serena enfernte Montegrande, bekannt als die Heimat von Chiles Dichterin und Nobelpreisgewinnerin Gabriela Mistral. Hier wandeln Sie auf Gabriela Mistrals Spuren und können das örtliche Kulturzentrum besuchen. Sehr schön ist auch das handgefertigte Kunsthandwerk aus Montegrande, hergestellt von einheimischen Frauen aus der Umgebung. In dem hübschen Örtchen Vicuña befindet sich das Gabriela-Mistral-Museum, die Pisco-Brennerei Capel und eine handvoll kleinere und grössere Sternwarten. Vicuña ist idealer Ausgangspunkt um das Valle de Elquí bei Tagestouren zu erkunden. Bitte vergessen Sie nicht, dass in Chile die Null-Promille-Grenze gilt. Sollte Pisco also Ihr neuer Lieblings-Drink werden, lassen Sie Ihren Mietwagen lieber stehen!

Besser gewusst!

Da viele Weingüter und Thermalbäder mitten im Wald, in den Bergen oder sehr abgeschieden liegen, kann das Besuchen dieser Orte mitunter kompliziert sein. Die meisten öffentlichen Verkehrsmittel verkehren nicht direkt dort hin. Ein Mietwagen ist also die beste Lösung, um auch diese Kostbarkeiten Chiles kennen zu lernen.

Ein Blick in den Himmel

Haben Sie gewusst?

Der sternenklare Himmel im Norden Chiles bietet hervoragende Bedingungen für weltbekannte Astronomie-Zentren und ihre Projekte. Lassen auch Sie sich in einer astronomischen Entdeckungstour vom Glitzern des Himmels verzaubern.

Unser Insider Tipp für Astronomie Begeisterte!

Touren aller Art zu den Observatorien, vor allem in den warmen Monaten, können schnell ausgebucht sein, denn die Reisenden kommen mit grossen Tourbusssen. Vermeiden Sie also den Ansturm der Touristen mit einem eigenen Mietauto. Mit diesem haben Sie die Möglichkeit, sich Zeit zu lassen und die Landschaft in Ruhe zu geniessen. Unsere Annahme- und Rückgabestationen in Calama und La Serena sind hervorragende Ausgangspunkte für den Besuch von nahegelegenen Sternwarten.

Kultur und Geschichte

Mit geschärften Sinnen kann es mit Ihrer Reise weitergehen. Schlendern Sie durch ein Museum oder eine Kunstausstellung und tauchen Sie in die chilenische Kulturwelt ein. Geprägt sind Kunst und Literatur natürlich auch durch die Militärdiktatur der 1970er und 80er Jahre. Dieser schwere Schlag beeinflusste durch Zensur und künstlerischem Exodus viele Werke dieser Zeit. Das moderne Chile erholt sich jetzt noch von diesem tragenden Ereignis in der nationalen Geschichte. Der Stolz Chiles ist jedoch die Poesie. Viele Museen, Kulturzentren, lokale Filme, Bücher und Souvenirs sind den Dichtern Gabriela Mistral und Pablo Neruda gewidmet. Die exzentrischen Häuser Nerudas in Santiago, Valparaíso und Isla Negra sowie das Centro Cultural Gabriela Mistral (GAM) in Santiago sollten auf jeden Fall auf Ihrem Reiseplan stehen.

Um besser zu verstehen, welche Auswirkungen die Militärdiktatur unter Pinochet generell auf die chilenische Gesellschaft hatte, empfehlen wir einen Besuch des Museo de la Memoria, Museum der Erinnerung und Menschenrechte, in Santiago. Dieses Museum kann ein echter Augenöffner sein! Andere bekannte Museen in Santiago sind das Chilenische Präkolumbianische Kunst-Museum, das Museum für zeitgenössische Kunst und das Modemuseum.

Weltkulturerbe Valparaíso

Kulturfreunde werden sicherlich auch Gefallen an Chiles Hafenstadt Valparaíso finden. Die aus ca. 47 Cerros [dt. Hügel] bestehende Stadt, seine einzigartige Lage direkt am Pazifik und der Status als Unesco-Weltkulturerbe machen Valparaíso zu einem wesentlichen Bestandteil einer jeden Tour durch Chile. Valparaíso ist Chiles drittgrösste Stadt und weniger als zwei Stunden von Santiago entfernt, eine einfache Fahrt zur Küste! Die Plaza Sotomayor ermöglicht den Zugang zum Hafen, von wo aus Sie anschliessend die vielen verschiedenen bunten Hügel kennenlernen können. Die meist besuchten sind Cerro Alegre und Cerro Concepción, sie bieten eine gute touristische Infrastruktur. Schlendern Sie duch die labyrinthischen Gassen, nutzen Sie die nostalgischen Steilaufzüge, um die Höhenunterschiede zu bewerkstelligen und lassen Sie sich von buntbemalten Häusern, einzigartigen Boutiquen, innovativen Strassenverkäufern, Museen sowie atemberaubenden Ausblicken verzaubern. Seit einiger Zeit dürfen grosse Reisebusse und Vans die kleinen, engen Strassen zu den Cerros nicht mehr befahren, ein Vorteil für Sie in Ihrem Mietauto.

Vom Festland auf nach Chiloé

Neben Valparaíso glänzt Chile ausserdem mit einem weiteren durch die Unesco ernanntem Weltkulturerbe: Die Holzkirchen von Chiloé. Mehr als 150 schöne alte aus Holz gefertigte Kirchen erstrecken sich über das ganze Gebiet der grössten Insel Chiles. Um nach Chiloé zu gelangen, müssen Sie in Puerto Montt eine Fähre nehmen. Während Reisende ohne Auto an den Busverkehr auf der Insel angewiesen sind, können Sie mit Ihrem Mietfahrzeug auch kleine und abgeschiedene Wege befahren und die herrliche Landschaft erkunden.

Nationalparks und Naturreservate

Besonders sehenwert auf Chiloé ist auch der grosse Nationalpark entlang der pazifischen Küste, wo es von einheimischen Tieren, sowohl zu Wasser als auch zu Land, nur so wimmelt. Der Park ist in drei Abschnitte unterteilt, wobei nur der südliche Abschnitt, der Chanquín, für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Während viele Campingplätze in Chile geschlossen wurden, ist in Chanquín „Wildes Campen“ noch erlaubt. Es gibt auch einen Campingplatz, dieser wird von der CONAF (Corporación Nacional Forestal – chilenische Forstbehörde) verwaltet und instandgehalten und verfügt über fliessendes Wasser, heisse Duschen und einen kleinen Kiosk. Die Wanderrouten sind zwischen 1 bis 25 km lang. Einige sind nur mit gutem Reiseführer und entsprechender Ausrüstung erreichbar. Denken Sie daran, April bis August sind die regenreichsten Monate auf Chiloé und viele Dienstleistungen und Sehenswürdigkeiten sind während dieser Zeit geschlossen.

Generell verfügt Chile über zahlreiche Nationalparks und Naturreservate. Rund 20 Prozent des Landes gelten als geschütztes Land. Die vielen Parks und Reservate sind Hauptanziehungskraft für einheimische und internationale Touristen. Was gibt es schöneres, als die Wunder der Mutter Natur auf Wanderwegen zu erkunden und bei sternenklarem Himmel in Träumen zu schwelgen? Viele der Hauptattraktionen sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht oder nur sehr schwer und unter grossem Zeitverlust zu erreichen. Ein eigener Leihwagen oder sogar ein Wohnmobil sind ideale Alternativen um eine flexible und zeitoptimierte Reiseroute zu planen.

Um die südlichen Regionen Bío Bío und Araucanía im Auto, Geländewagen oder Wohnmobil zu erkunden, steht Ihnen unsere Autovermietung in Temuco zu Verfügung. Auch in Valdivia, Osorno, Puerto Montt und Puerto Varas erwarten Sie Mietauto-Stationen, um von dort aus ins Seengebiet zu gelangen. In den Nationalparks Conguillío und Tolhuaca, beide ca. zwei Stunden von Temuco entfernt, treffen Sie auf beeindruckende Vulkane, hellblaube Lagunen und üppige Flora. Weiter in Richtung Süden in der Fluss- und Seengregion Chiles, in Richtung Osorno und Puerto Varas, finden Sie den Lago Todos Los Santos und Lago Llanquihue, wo viele Outdoor-Aktivitäten, wie zum Beispiel Klettern, Angeln, Wandern, Kanu fahren, Raften und Skifahren im Winter angeboten werden.

Unser Insider Tipp zu den Nationalparks!

Chiles erster etablierte Nationalpark ist Vicente Perez Rosales. Über diesen Park erreichen Sie Wanderwege, die Sie auf den Vulkan Osorno führen. Da es keine öffentlichen Verkehrsmittel zum Park gibt, ist es nötig, ein Auto zu mieten. Verschiedene Camping-Möglichkeiten finden Sie im Park.

Beeindruckende Natur finden Sie ausserdem im Parque Pumalín, einem der weltweit grössten privaten Naturparks. Auf 3250 km2 erleben Sie die prachtvolle Schönheit unberührter Wälder. Der südliche Teil des Parks ist zugänglich für Fahrzeuge und verfügt über die besten Camping-Alternativen sowie das parkeigene Restaurant mit frischem Brot und hausgemachten Haferkeksen. Beliebter Ausgangspunkt für verschiedene Ausflüge in den Park ist aber auch der kleine Ort Santa Barbara, der direkt an der Carretera Austral, etwa 10 km nördlich von Chaitén gelegen ist.

Die Carretera Austral

Diejenigen, die nach einer wirklichen Herausforderung und einzigartigen Landschaften suchen, sollten die 1240 km lange Carretera Austral ganz im Süden mit dem Auto von Puerto Montt nach Villa O‘ Higgins, immer entlang des Anden-Gebirges, erkunden. Viele kleine Seitenstrassen der Carretera Austral führen zu Gletschern, Bergseen, reissenden Flüssen, kleinen Einsiedlerdörfern und Berg-Weilern. Dieses Abenteuer eignet sich eher für erfahrene Autofahrer, da die Carretera Austral hauptsächlich aus Schotterpisten besteht und die gesamte Strecke nur im Sommer (von Mitte Dezember bis Mitte März) befahren werden kann.

Unser Insider Tipp für die Carretera Austral!

Nehmen Sie Ihr Zuhause für ein noch unabhängigeres Reisen doch einfach mit! Mieten Sie ein Wohnmobil oder Allrad-Camper-Fahrzeug! Weitere Informationen bezüglich der Carretera Austral finden Sie unter „Chile mit dem Camper“ weiter unten.

Haben Sie gewusst?

Im Januar und Februar werden in vielen Orten entlang der Carretera Austral traditionelle chilenische Rodeos verantstaltet. Halten Sie in diesen Montaten also Augen und Ohren offen.

Grenzüberquerung nach Argentinien

Für viele Chile-Besucher ist der Reiz, die majestätische und absolut beeindruckende Anden-Gebirgskette zu überqueren, sehr gross. Was früher ein sehr gefährliches und anstrengendes Unterfangen war, ist heute in einer mehrstündigen Autofahrt sehr einfach zu bewerkstelligen. Es gibt insgesamt fast 50 Grenzübergänge, allerdings sind nicht alle für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Zahl der öffentlichen Grenzübergänge beschränkt sich auf rund 5, welche von Nord nach Süd über die Andenkette verstreut sind.

Besser gewusst!

Eine Übersicht aller Grenzübergänge zwischen Chile und Argentinien finden Sie auf http://goo.gl/maps/H7IyK.

Der zentral gelegene Paso Los Libertadores zwischen Chile und Argentinien ist das ganze Jahr über ein sehr beliebter Grenzübergang, sowohl für PKW-Verkehr als auch für Lastverkehr. Von Santiago de Chile aus führt er auf der argentinischen Seite zunächst in die Stadt Mendoza, von dort führt die Strasse weiter ins Landesinnere und kann bis nach Buenos Aires abgefahren werden (kürzeste Verbindng über Land zwischen Santiago der Chile und Buenos Aires).
Auf jeden Fall bietet dieser Pass eine sehr schöne Möglichkeit, die chilenische und argentinische Anden-Landschaft zu erleben. Die Berge sind besonders hoch – einschliesslich des Aconcaguas (der höchste Berg auf dem amerikanischen Kontinent), der auf Höhe der Grenzkontrolle zu bestaunen ist. Leider ist der Paso Los Libertadores die einzig qualitativ hochwertige Strasse in der gesamten Region, was bedeutet, dass bei Sperrung des Passes, kein Überqueren nach Argentinien möglich ist. Dies passiert besonders in den Wintermonaten bei erhöhtem Risiko durch Schneestürme. In diesen Fällen kann der Pass für mehrere Tage gesperrt sein.

Der nördlichste Grenzübergang nach Argentinien heisst Paso Jama und befindet sich nahe der Stadt San Pedro de Atacama. Weitere Grenzübergänge und landschaftlich nicht weniger spektakulär heissen Paso San Francisco und Paso Aguas Negras. Die nördlichen Grenzen gelten in der Regel als die einfachsten Überquerungen, da sie das geringste Risiko aufweisen, im Winter wegen Schneestürmen geschlossen zu sein.

Trotz gut ausgebauter Strassen empfehlen wir unter Berücksichtigung der Wartezeiten an den Grenzübergängen mindestens ca. 7 Tage für die komplette Rundreise (Hin und Rück) einzuplanen, um ausreichend Zeit für die Erkundung Argentiniens nahe der Grenze zu haben.

Das malerische Seengebiet im Süden des Landes hat zwei grosse Grenzübergänge, Paso Pino Hachado und Paso Cardenal Antonio Samoré. Über den Paso Pino Hachado gelangen Sie nach Neuquén, während Paso Cardenal Antonio Samoé nach San Carlos de Bariloche führt. Die Grenzübergänge in dieser Gegend büren sich mit spektakulären Aussichten auf idyllische Berglandschaften, weswegen die Region auch „Chilenische Schweiz“ gennant wird. Allerdings werden auch diese Pässe aufgrund der Schneelage im Winter oftmals geschlossen.

In den chilenischen Regionen Los Lagos und Aisén gibt es kleinere Grenzübergänge, jedoch erschweren die weniger guten Strassen und das Gelände die Kreuzung nach Argentinien. Recht einfach zu bewältigen ist der Grenzübergang in der Region Magallanes in der Nähe von Punta Arenas, genannt Paso Integración Austral. Durch eher flaches Gelände bringt Sie dieser Pass nach Rio Grande in Argentinien.

Wie bereits erwähnt, kann es in Chiles Zentralregion und im Süden des Landes aufgrund von starkem Schneefall und Eis hoch oben in den Anden zu Problemen beim Grenzübergang kommen. Dies gilt besonders für die Monate zwischen Mai und September. Seien Sie also flexibel und planen Sie immer ein paar Reisetage mehr ein.

Während des Sommers sind die Grenzübergänge stets geöffnet. Durch starkes Verkehrsaufkommen sollten Sie jedoch dennoch versuchen, so früh wie möglich aufzubrechen, um lange Staus auf den Strassen und während der Pass- und Zollkontrolle zu vermeiden. Ein Tipp für diejenigen, die die Grenze im Süden Chiles überqueren wollen: Nutzen Sie jede Gelegenheit, Ihren Mietwagen zu tanken. Die Entfernungen zwischen den Städten im Süden sind sehr gross und man weiss nie, wie weit es zur nächsten Tankstelle sein wird.

Besser gewusst!

Möchten Sie mit Ihrem Mietwagen oder Camper die Grenze nach Argentinien überqueren, denken Sie bitte daran, Car-Rental-Chile bereits bei Buchung zu informieren. Es müssen spezielle notariell beglaubigte Dokumente ausgestellt werden, um den Mietwagen nach Argentinien ausführen zu dürfen. Ausserdem benötigen Sie eine Kasko- und Haftpflichtversicherung speziell für Argentinien. Der Grenzübergang ist also mit zusätzlichen Kosten verbunden und muss rechtzeitig beantragt werden.

Chile mit dem Camper erkunden!!!

Mit dem entsprechenden Sinn für Abenteuer erleben Sie Chiles majestätische Schönheit hautnah. Mieten Sie ein Wohnmobil und bereisen Sie das Land ganz Ihrer eigenen Nase nach. Sparen Sie Übernachtungsgeld und rasten Sie an Orten, die Ihnen besonders gut gefallen – egal ob auf einem komfortablen Campingplatz oder abenteuerlich in der Wildnis, es liegt ganz bei Ihnen.

Auf der Suche nach Abgeschiedenheit und Ruhe? Kein Problem, in Chile ist „wildes campen“ – also das Campen abseits von Campingplatz und Zivilisation – durchaus üblich. Da die Chilenen bevorzugt auch selbst in der Wildnis campen, seien Sie nicht überrascht, wenn im Nirvana plötzlich jemand ein Zelt neben Ihnen aufstellt. Denken Sie an Ihre Camping-Ausrüstung, Essen und Trinkwasser. Viel nützliches Zusatzbehör können Sie auch über Car-Rental-Chile zu Ihrem Wohnmobil hinzubuchen.

Eines der beliebtesten Ziele für einen Abenteuer-Urlaub mit dem Camper ist Patagonien. Entlang der 1240 km langen Carretera Austral, die das Anden-Gebirge im Süden von Puerto Montt mit Villa O’Higgins verbindet, gibt es viele versteckte Ecken, an denen Sie Ihr Lager aufschlagen können, natürlich immer in atemberaubend schöner Natur! Viele kleine Strassen führen von der Carretera Austral ab und bringen Sie zu Jahrtausenden alten Gletschern, urigen Dörfern und Berg-Weilern, Bergseen und reissenden Flüssen. Da so gut wie die komplette Strecke der Carretera Austral einfache Schotterpiste ist, planen Sie genügend Zeit ein – die Strassenbedingung lassen zumeist nur eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/Stunde zu.

Doch keine Sorge, wenn Sie nicht zu den „Extrem-Campern“ gehören. In Chile gibt es eine Vielzahl öffentlicher Campingplätze, auf denen Sie Ihr Nachtlager aufschlagen können. Patagoniens Nationalpark Torres del Paine z.B. bietet Camping-Plätze, die von Mitte Oktober bis Mitte März in Betrieb sind und auch die Conaf (Corporación Nacional Forestal – chilenische Forstbehörde) verwaltet einige einfache Campingstellen im ganzen Land. In jedem Fall sollten Sie jedoch sicher sein, dass Sie Ihren Allrad-Camper oder ihr Wohnmobil mit Camping-Ausrüstung, Essen und anderen lebensnotwendigen Dingen bepacken, bevor Sie in die Wildnis starten. Campingführer gibt es in chilenischen Buchhandlungen und oftmals auch an den Copec-Tankstellen zu kaufen.

Für Ihre individuelle Camper-Reise durch den Süden Chiles bieten sich die folgenden Annahme- und Rückgabeorte an: Temuco, Valdivia, Osorno, Puerto Varas, Puerto Montt, Coyhaique, Puerto Natales und Punta Arenas.

Besser gewusst!

Für weitere Informationen zum Nationalpark Torres del Paine, seine Wanderwege und Camping-Plätze lesen Sie bitte die offizielle Website des Parks www.torresdelpaine.com.

 

Chile wartet auf Sie!!!

Ganz gleich, wo Ihre Interessen liegen und welche Herausforderungen Sie suchen, in Chile werden Sie fündig! Facettenreichtum und das einzigartige Angebot an Aktivitäten aller Art laden zu unvergesslichen Erlebnissen ein. Individualisieren Sie Ihre Reise mit Car-Rental-Chile und gestalten Sie Ihr persönliches Abenteuer ganz nach Ihrem Geschmack. Reisen Sie unbesorgt mit umfangreichem Versicherungsschutz, unbegrenzter Kilometerzahl, verfügbarer Zusatzausstattung, neuen modernen Fahrzeugen und Mietstationen in über 20 verschiedenen Orten in ganz Chile, von Arica nach Punta Arenas.

Gute Reise!