Loading

Zusatzhinweise für Motorräder

Für die Anmietung eines Motorrades in Chile gelten in einigen Punkten besondere Voraussetzungen:

Die Motorräder können nur mit einem gültigen Führerschein für die entsprechende Motorradklasse angemietet werden.
Das Mindestalter liegt bei 23 Jahren und der Mindestmietzeitraum beträgt im allgemeinen zehn Tage.

Der Standort Motorräder befindet sich Osorno, im Süden von Chile.
Die Fahrzeugübergabe und -rücknahme dort findet während der Geschäftszeiten von Montag bis Freitag 9:00 bis 13:00 Uhr und 13:30-18:30 sowie samstags von 10:00 bis 13:00 Uhr statt.
Gerne organisieren wir auch für Sie eine Abholung oder Rückgabe des Motorrads an anderen Orten. Da in einem solchen Fall das Motorrad überführt werden muss, fallen zusätzliche Gebühren an. Hier eine Tabelle mit möglichen Orten und den dazugehörigen Richtwerten, zu Ihrer Orientierung:

Ort Gebühr
Arica USD 600
Iquique USD 570
Antofagasta USD 550
Santiago USD 210
Puerto Montt USD 150
Puerto Natales USD 290
Punta Arenas USD 390

Beachten Sie, dass an Sonn- und Feiertagen in der Regel keine Motorräder in Santiago und Osorno übergeben bzw. abgegeben werden können

Sie können mit unseren Motorrädern problemlos in die Nachbarländer ausreisen (Argentinien, Bolivien, Peru). Dies ist allerdings nur mit gültigen Ausreisepapieren erlaubt, die sowohl die Kasko- als auch die Haftpflichtversicherung und eine Ausreiseerlaubnis beinhalten. Spontane Abstecher ins Ausland ohne diese Dokumente sind leider nicht möglich.
Die Kosten betragen ca. US$95 und schließen mehrere Grenzübertritte ein.
Die internationale Haftpflichtversicherung deckt Personenschäden bis zu US$40.000 pro Person (Höchstgrenze US$200.000) und Sachschäden bis zu US$20.000 pro Schadensfall (Höchstgrenze US$40.000) ab. Die Beträge unterliegen Wechselkursschwankungen und dienen als Richtwerte.
Der Grenzübergang nach Bolivien und Peru muss legalisiert werden und ist daher mit Zusatzkosten verbunden.

Wir beantragen die Ausreisepapiere gerne bei der Buchung Ihres Mietwagens für Sie. Bitte geben Sie daher unbedingt vor Buchung Ihres Mietwagens an, dass Sie einen Grenzübertritt planen, damit wir uns rechtzeitig um alles kümmern können und Sie die Unterlagen bei Fahrzeugübergabe erhalten.

Die Mietpreise unserer Motorräder beinhalten eine Haftpflichtversicherung für Chile, die Material- und Personenschäden gegenüber Dritten im chilenischen Staatsgebiet mit einer Haftungssumme von 500 UF abdeckt (ca. 17.800 Euro , Stand Januar 2019).

Sollten Sie eine höhere Deckungssumme wünschen, fragen Sie bitte nach unseren Zusatzversicherungen.
Optional kann eine Kaskoversicherung für Schäden am Motorrad hinzugebucht werden. Diese schliesst immer einen Selbstbehalt mit ein, der sich nach dem Motorradmodell richtet. ACHTUNG:
Die Versicherung haftet in folgenden Fällen <b>nicht</b>:

• Trunkenheit
• Unsachgemäßer Gebrauch des Motorrads
• Fahren auf Sand
• Fahrlässigkeit
• Unfälle und Schäden, die nicht auf einer öffentlichen Straße stattfinden

Weiterhin sind Verlust oder Diebstahl in Bolivien, Peru und Argentinien nicht abgedeckt.

Für eine Haftung der Versicherung ist es zwingend notwendig, einen Polizeireport des Unfalls bzw. der Schadensaufnahme vorzulegen.

Bei Befahren von Schotterpisten empfehlen wir eine maximale Fahrgeschwindigkeit von 30 km/h oder sogar geringer, je nach Zustand der Straße.
Bei Fahrzeugübergabe wird ein von Ihnen unterschriebener Voucher Ihrer Kreditkarte erstellt. Es ist daher zwingend erforderlich, dass Sie eine im Ausland gültige Kreditkarte mit einer Mindestdeckung von bis zu USD 5.000, je nach Motorradmodell, mit sich führen. Der Voucher dient Garantiezwecken und wird Ihnen bei ordnungsgemäßer Rückgabe des Fahrzeugs wieder ausgehändigt, vorausgesetzt es gibt keine Beanstandungen.

Zur Grundausstattung unserer Motorräder gehören die folgenden Gegenstände:

• 2 Seitenkoffer
• Tankrucksack
• Werkzeuge
• Reifenreparaturset
• Fuß-Luftpumpe

Weiteres Zubehör auf Nachfrage.