Loading

Nördliche Carretera Austral

20 Jahre lang wurde an ihr gebaut, damit isolierte Gebiete endlich erschlossen werden konnten. Im Jahr 1996 war sie endlich fertig und ist seitdem eine Straße der Träume vieler Reisender: Die legendäre Carretera Austral. Streckenweise nicht mehr als eine enge Schotterpiste durch die Wildnis, ist sie für die Menschen in Südchile von unschätzbarem Wert. Die 1100 Kilometer Abenteuer beginnen in Puerto Montt und enden auch heute noch in Caleta Tortel. Dort geht es nicht weiter, das südliche Eisfeld schiebt seinen kalten Riegel vor. Auf eigene Faust mit dem Mietwagen über diese legendäre Straße zu fahren ist ein unvergessliches Erlebnis – und gut geplant mit dem richtigen Partner auch sicher und unkompliziert.

Wir stellen Ihnen hier eine Route vor, die den nördlichen Teil der Carretera Austral abdeckt – schlieβlich gibt es ja auch im Rest von Chile so unendlich viel zu entdecken! Sie kann problemlos mit unserer Beispielroute auf der südlichen Carretera Austral kombiniert werden. Gedacht ist diese Beispielreise vor Allem für Outdoor-Fans und Wanderfreunde sowie für alle, die ein paar Tage einfach keine Stadt sehen möchten…

Planen Sie Ihre Reise durch Chile mit dem eigenen Mietwagen in Chile am besten in Etappen und decken Sie die großen Distanzen mit Inlandsflügen ab. – Car-Rental-Chile macht’s möglich: Wir beraten Sie gern und buchen Ihre Flüge direkt vor Ort.

Vorab noch einige Hinweise zu Mietwagenreisen auf der Carretera Austral:
Viele Straßen sind abgeschiedene Schotterpisten, auf denen man nur selten andere Fahrzeuge antrifft. Sie haben womöglich schlechten Handy-Empfang und im Falle einer Panne sollten Sie gut vorbereitet sein. Damit Sie sich in Notfällen keine Sorgen machen müssen, bietet Mietwagen-in-Chile Zusatzzubehör wie Notfall-Kits, zusätzliche Ersatzreifen, Schneeketten und Werkzeuge bei der Fahrzeuganmietung an. Beachten Sie auch, dass die meisten Straßen aus Kies oder Steinen beschaffen sind weshalb wir Vorsichtsmaßnahmen empfehlen. Bedenken Sie des Weiteren, dass man auf Schotterpisten nur etwa halb so schnell vorankommt, wie auf Asphalt.
Auch sollten Sie bei jeder sich bietenden Gelegenheit den Leihwagen volltanken, denn Tankstellen sind in dieser abgelegenen Region spärlich gesät. Bitte wählen Sie auf jeden Fall auch die passende Fahrzeugkategorie für die von Ihnen geplante Strecke!

Das Angebot an Unterkünften entlang der Carretera Austral reicht von einfachen Campingplätzen über kleine Häuschen und Pensionen bis hin zu erstklassigen Lodges an einigen Orten. Die Orte sind jeweils sehr klein, sodass man nie an einem Ort die ganze Auswahl vorfindet.
WICHTIG: Buchen Sie Ihre Unterkünfte auf der Carretera Austral mit genug Vorlaufzeit, denn die Kapazitäten sind begrenzt.
Mit dem eigenen Mietauto sind Sie flexibel und können Ihre Reisepläne dem wechselhaften und rauen Wetter anpassen.

Für diese Reise sollten Sie unbedingt außer der Straßen- auch eine Wanderkarte der Region einpacken. Bei Betreten eines Nationalparks werden Sie immer nach dem Pass gefragt und in einer Liste registriert. Sie müssen dort angeben, welchen Wanderweg Sie gehen wollen, damit Ihnen im Fall des Falles geholfen werden kann. Viele Nationalparks lassen Besucher nur bis Mittag ein. In der kompletten Region gibt es wild lebende Pumas, die die Menschen generell scheuen. Sollten Sie doch einem begegnen, erzeugen Sie mit Hilfe von Rucksäcken auf dem Kopf und mehreren Menschen sehr nah beieinander den Eindruck, Sie seien ein sehr großes Tier.

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Beispiel für eine Mietwagenreise über den nördlichen Teil der Carretera Austral:

Puerto Montt – Hornopiren
Nehmen Sie Ihr Mietfahrzeug am Flughafen in Puerto Montt in Empfang. Bitte halten Sie Ihren Führerschein und eine Kreditkarte bereit, da ein Abzug der Karte als Sicherheit hinterlegt werden muss. Der Abzug wird bei Rückgabe des Wagens vernichtet, sofern kein Schaden vorliegt.

Nun kann es losgehen!
Folgen Sie in Puerto Montt den Schildern Ruta 7/Carretera Austral Richtung Süden, ins Abenteuer…
Bereits nach ca. 40 km haben Sie die erste Option, eine Wanderung zu unternehmen. Der Alerce Andino Nationalpark bietet eine Landschaft wie aus dem Märchenbuch: Der Wald ist sehr dicht, aber sobald er sich öffnet entdeckt man glasklare, sprudelnde Flüsse, Wasserfälle und einsame stille Seen, umgeben von steilen Felswänden. Hier stehen einige der letzten Jahrtausende alten Alerce-Bäume, die direkt in den Himmel reichen. Es gibt mehrere Eingänge, von denen aus Wanderwege in verschiedenen Längen und Schwierigkeitsgraden losgehen.
Fahren Sie vom Alerce Andino Nationalpark aus mit Ihrem Leihwagen weiter die Carretera Austral entlang und setzen Sie in Caleta La Arena mit der Autofähre über den Fjord – nicht ohne vorher dort bei „Donde la Pola“ die besten frittierten Empanadas der Region zu probieren!
Übernachtung in Hornopiren. Tagesstrecke: ca. 130 km, etwa zur Hälfte über Schotter.
Sollten Sie nicht mit einem sehr frühen Flug ankommen, empfehlen wir, eine Nacht in Puerto Montt zu verweilen, da sonst die Zeit für den Abstecher in den Alerce Andino Nationalpark nicht ausreicht.

Hornopiren – Caleta Gonzalo
Legen Sie optional einen Extra-Tag ein, um den Hornopirén-Nationalpark am Fuß des gleichnamigen Vulkans bei einer Wandertour zu erkunden.

Nehmen Sie in Hornopirén die morgendliche Autofähre nach Caleta Gonzalo. Die Überfahrt dauert ca. 4,5 Stunden. Caleta Gonzalo ist Ausgangspunkt für Entdeckungstouren im berühmten riesigen Pumalín-Park, der vom Millionär und Outdoor-Pionier Douglas Tompkins gegründet und nach seinem Tod im Jahr 2015 als Nationalpark an Chile übergeben wurde. Übernachtung in Caleta Gonzalo.

Pumalín-Park
Erkunden Sie heute den Pumalín-Park mit seinen Wanderwegen durch unberührte Natur mit dichten Urwäldern, reißenden Bächen, spektakulären Wasserfällen, stillen Seen, heißen Quellen und vielem mehr…
Übernachtung in Caleta Gonzalo.

Caleta Gonzalo – Puyuhuapi
Fahren Sie mit ihrem Leihwagen früh am Morgen von Caleta Gonzalo aus auf der Ruta 7 immer Richtung Süden. Machen Sie nach 115 km unbedingt eine Pause, lassen Sie das Mietauto eine Weile stehen und wandern Sie den Wanderweg zum Yelcho-Gletscher entlang. Er beginnt genau an der Ruta 7 und führt in ein Tal, an dessen Ende Sie den Yelcho-Gletscher von dem Bergen fließen sehen. Was ist besser als ein Mittags-Picknick in unberührter Natur mit Gletscherblick?

Setzen Sie nach dieser mehrstündigen Pause Ihre Mietwagenreise auf der Carretera Austral fort. Ca. 15 km nach dem Abzweig zum Gletscher kommen Sie in das Dörfchen Villa Santia Lucia. Hier können Sie entscheiden, ob Sie die Reise wie folgt fortsetzen, oder ob Sie nach Osten abbiegen, wo sich nahe der argentinischen Grenze der Ort Futaleufú befindet. Der gleichnamige Fluss ist mit der Bewertung „Grad 5“ eines der schwierigsten Rafting- und Kanureviere der Welt. Erst in den 80er Jahren wurde er überhaupt zum ersten Mal befahren und zieht seitdem Abenteurer aus der ganzen Welt an.

Wenn Sie sich fürs Abbiegen entscheiden: ein Zusatztag und Übernachtung in Futaleufú. Wenn nicht: Übernachtung in Puyuhuapi oder Umgebung. Um Puyuhuapi gibt es mehrere schöne Lodges, die auch geführte Aktivitäten wie Fliegenfischen, Reiten, Kayakfahren, etc. anbieten. Tagesstrecke je nach Hotel 260-340 km über Schotter.

Queulat Nationalpark und Puyuhuapi
Der 150.000 Hektar große Queulat Nationalpark am gleichnamigen Fjord bei Puyuhuapi bietet eine der ursprünglichsten Landschaften Chiles, Teile des Parks sind bis heute unerforscht. Die Carretera Austral führt über 40 Kilometer durch den Park und macht einen Tagesausflug dorthin entsprechend leicht. Dichte Urwälder, Seen und Gletscher prägen das Bild. Hauptattraktion ist der „Hängende Gletscher“ („Ventisquero Colgante“), eine Eiszunge, die von den Bergen herabfließt, an einer Felswand abbricht und in einem spektakulären Wasserfall endet. Halten Sie während der Wanderung Ausschau nach den schönen bunten Eisvögeln, die dort leben („Martín Pescador“).

Machen Sie auf dem Rückweg im Dörfchen Puyuhuapi Halt. Das Dorf wurde in den 1930er Jahren von sudetendeutschen Einwanderern gegründet, deren Nachfahren noch dort leben und eine in ganz Chile berühmte Teppichmanufaktur betreiben. Die Manufaktur kann besichtigt werden. Die Nachfahren der Gründer sprechen teilweise noch etwas deutsch.
Übernachtung in Puyuhuapi oder Umgebung. Tagesstrecke je nach Hotel 40-200 km über Schotter.

Puyuhuapi – Coyhaique
Legen Sie optional einen Extra-Tag in Puyuhuapi oder Umgebung ein, um einen schönen Ausflug mit dem Kayak, eine Angelexkursion oder Ähnliches zu unternehmen.
Ihre Mietwagenreise auf der Carretera Austral geht weiter Richtung Süden, in die wichtigste Stadt der Region, Coyhaique. Der Name kommt aus der Sprache der Ureinwohner und bedeutet in etwa „Lager am See“. Besuchen Sie die Plaza de Armas und den Kunsthandwerksmarkt des netten Städtchens, bevor Sie den Tag in einem gemütlichen Café oder Restaurant bei lokalen Köstlichkeiten ausklingen lassen.

Übernachtung in Coyhaique. Tagesstrecke je nach Hotel 170-310 km, davon ca. 50 asphaltiert.

Coyhaique
Rückgabe des Mietwagens am Flughafen Balmaceda und Rückflug.
Tagesstrecke: ca. 55 km über Asphalt.

Wer weniger Zeit mitbringt, kann von Puerto Montt aus mit der Fähre nach Chaitén fahren und die Mietwagenreise über die Carretera Austral dort beginnen. Die nächtliche Überfahrt dauert ca. 9 Stunden. Achtung, Abfahrten nicht täglich.