Welt der Lafkenche: Die Küstenzone der Araucanía entlang

Welt der Lafkenche: Die Küstenzone der Araucanía entlang

Das recht unbekannte Puerto Saavedra ist die wichtigste Stadt der Küstenzone „Araucanía Costera“. Hier sind noch heute spuren eines Meerbebens zu sehen, das 1960 Teile der Küste weggeschwemmt hat. Südlich des schwarzen Strandes von Puerto Saavedra befindet sich der wunderschöne Lago Budi, dessen viele fjordähnliche Ausläufer zwischen idyllisch zwischen sanften grünen Hügeln liegen. Auf den Halbinseln und an den Buchten des Sees liegen ausgedehnte Feuchtgebiete. Eine Besonderheit des Lago Budi ist, dass es sich hier um Chiles einzigen Salzwassersee handelt, der bei „Boca Budi“ (=etwa „Budimündung“) mit dem Pazifik zusammentrifft, sodass sich dort ganz besondere Bedingungen und eine lokaltypische Flora und Fauna entwickeln konnten. So leben hier zum Beispiel der endemische Fisch „Huaiquil“ und elegante Schwarzhalsschwäne zusammen mit vielen anderen Vogelarten, was die Gegend besonders für Besucher interessant macht, die an Birdwatching interessiert sind. Zahlreiche Inseln liegen im Lago Budi, die wichtigste von Ihnen, die Isla Huapi, kann mit der Fähre „Carlos Schalchi“ von Puerto Dominguez aus besucht werden.

LAgo Budi 2Der grösste Teil der Bevölkerung rund um den Budi-See sind Mapuche vom Stamm der Lafkenche. Hier können interessierte Besucher einen oder mehrere Tage ganz in die Welt und Kultur der Mapuche eintauchen und einzigartige Erfahrungen mit nach Hause nehmen, so zum Beispiel eine Fahrt im „Wampo“, dem typischen Kanu der Lafkenche oder die Teilnahme traditionellen Spielen, die einiges an sportlichem Geschick abverlangen. Lange wunderschöne Strände laden in Porma, Peleco und zwischen Puaucho und Puerto Saavedra zum Verweilen ein. Die Auswahl für Besucher ist gross, entlang des Weges werden Sie viele touristische Angebote ausgeschildert sehen. Im Süden des Lago Budi, in Llaguepulli (zwischen Puerto Domínguez und Hualpin), können Sie in einer Ruka, der typischen Behausung der Mapuche, übernachten. Sie sind bequem und verfügen über eine gute Infrastruktur. Ein lokaltypisches Essen, lecker und gesund, darf natürlich nicht fehlen. Lassen Sie sich veröhnen mit Huaquil, Truthahneintopf, Quinoa und Cochayuyo. Ihre Gastgeber führen Sie in ihre Mythenwelt ein, erzählen Ihnen an einem gemütlichen Feuerchen ihre Schöpfungsgeschichte, magische Geschichten und Ihre Sicht auf den Kosmos.

Entlang der Route befinden sich kleine malerische Fischerdörfchen zwischen sanften Hügeln, wie z.B. Queule, 28 km südwestlich von Toltén oder Nehuentúe, ca. 27 km westlich von Carahue. Die Dorfbewohner leben hier vor Allem von der Suche nach Meeresfrüchten und dem Fang von Seezunge, Corvina sowie Róbalo und stellen unwiderstehliche Köstlichkeiten daraus her! Auch zwischen Boca Budi und Puerto Saavedra geht das Reisen durch den Magen: Was gibt es schöneres als leckere Meeresfrüchte an einem malerischen Strand?
Auch für sportliche Besucher hat die Zone einiges zu bieten, im Küstenörtchen Los Pinos, nur 2 km von Puerto Saavedra entfernt gibt es verschiedene Wassersportangebote und am ausgedehnten Strand von Puaucho können Sie sich im Fischen versuchen.
Für welche Aktivität auch immer Sie sich entscheiden, eine Mietwagenreise zu den freundlichen Lafkenche wird eine unvergessliche Erfahrung sein!

Finden Sie den geeigneten günstigen Mietwagen für Ihre Reise zu den Mapuche bei Mietwagen-in-Chile.de. Unsere Chile-Experten beraten Sie gerne hinsichtlich Ihrer Routenpläne, Interessen für Ihren Urlaub mit dem Mietauto in Chile und der passenden Mietwagenkategorie. Kontaktieren Sie uns gerne und holen Sie Ihr unverbindliches Angebot für eine Mietwagenreise in Chile ein.

Comments are closed